Kultur im Fassatal

  • Cultura in val di Fassa carnevale ladino

Die Kultur im Fassatal

Antikes Ladinisches Gebiet mit einzigartigen und sensationellen Aromen. So könnte man das Fassatal in wenigen Worten beschreiben, das Jahrhunderte der Legenden, Erzählungen, Geschichte, Kunst, Kultur, Sprache, Düfte, Sitten und Bräuche umfasst: Der Urlaub im Fassatal ist gleichbedeutend mit Exzellenz und authentischen Aromen.

Die Küche und die kulinarischen Traditionen

Ein Aufenthalt im Hotel Sonne Sole in Vigo di Fassa bedeutet, sich von den typischen Aromen der Ladinischen Küche verwöhnen zu lassen, die von den hervorragenden tridentinischen Weinen verfeinert werden. Lokale Spezialitäten sind dabei die Protagonisten der Gastronomiewoche „A tavola con la Fata delle Dolomiti“ (Zu Tisch mit der Fee der Dolomiten), die jedes Jahr im nahegelgenen Ort Moena, der Produktionsstätte des berühmten „Puzzone-Käses“, stattfindet.

Die Krampus und der heilige Nikolaus

Jedes Jahr wird am 6. Dezember, dem Sankt Nikolaustag, in allen Dörfern des Fassatals die antike Tradition, Sankt Nikolaus zu ehren, erneuert. Dieser zieht mit seinen Engeln durch die Straßen des Fassatals und vertreibt die „Krampus“, diabolische und unheimliche Kreaturen, tritt in die Häuser ein, um Spielsachen und Geschenke für die Kleinsten dazulassen, nachdem er ihre Gebete angehört hat.

Der ladinische Karneval

Der ladinische Karneval im Fassatal ist eine antike Tradition, die bis heute unberührt geblieben ist und der seinen Ursprung in einer Vergangenheit findet, in der das Leben vom Lauf der Jahreszeit abhängig war, wo das Ende des Winters die Ankunft der schönen Frühlingsjahreszeit markierte und mit rituellen Festen gefeiert wurde. Der ladinische Karneval gehört sicherlich zu den am meisten erwarteten und suggestivsten Ereignissen der Traditionen des Tals, die Groß und Klein in einem geheimnisvollen Maskenspiel, den berühmten „facères“, die von den Bildhauern des Fassatals geschnitzt werden, einbezieht.  

Während der Karnevalswoche ist das gesamte Tal am Event beteiligt: Mit den Anwohnern von Fassa und den Touristen werden auch auf den Skipisten scherzhafte Spiele getrieben.

Der ladinische Karneval hat Ursprünge, die gemäß der Tradition bis nach Canazei und Alba zurückreichen, wo die „Mascherèdes“, „Bufon“, Laché" und "Marascons die Protagonisten waren. Diese Masken und typischen Figuren finden wir auch im berühmten Faschingsumzug wieder, der in Campitello di Fassa jedes Jahr am letzten Faschingssonntag organisiert wird.

Weitere typische Figuren des ladinischen Karnevals sind der „l’om dal bosch" und der "coscrit te ceston", die wir in anderen Dörfern des Tals wie Pozza di Fassa, Vigo di Fassa und Soraga wiederfinden.

 

Für das Dorf Moena typische Figuren sind hingegen "Arlechins" und "I Lonc".